, , ,

Frieren - ein Grund zum Weinen!

Frieren - ein Grund zum Weinen!

Niemand mag gern fieren und wenn Dein Baby aus unerklärlichen Gründen weint, kann es vielleicht daran liegen, dass ihm kalt ist. Achte immer darauf, dass Dein Baby ausreichend warm angezogen ist. In den ersten Monaten kann es seine Körpertemperatur noch nicht richtig regulieren. Fasse Dein Kind an Händen und Füßen an und schau ob es sich dort warm anfühlt – dann ist es warm genug angezogen. Schwitzt es aber im Nacken, dann ist ihm zu warm.

Besonders Babys die auf einer Krabbeldecke am Boden liegen, sind oft Zugluft (durch undichte Fenster/Türen) ausgesetzt die wir Erwachsenen gar nicht bemerken. Auch steigt die warme Luft nach oben und kalte Luft sinkt nach unten, d.h. am Boden herrscht im Winter nicht Raumtemperatur! Dichte zugige Fenster und Türen ab und fühle gelegentlich die Temperatur im Bereich der Krabbeldecke. Eine gute Körpertemperatur hilft auch als Schutz vor so mancher laufenden Nase.