, , , , ,

Verwöhnen - geht das bei Babys?

Verwöhnen - geht das bei Babys?

Gleich vorab: Man kann Babys nicht verwöhnen! Auch wenn manche Leute Dich davor warnen und Du vielleicht selbst manchmal Sorge darum hast: Babys haben Bedürfnisse und es ist wichtig, diese zu erfüllen – auch die emotionalen Bedürfnisse! Ein Baby das in seinen Eltern die passende Resonanz findet, hat eine größere Chance auf ein gesundes Selbstwertgefühl und Selbstbewusstsein. Beides ist wichtig für die weitere Entwicklung, soziale Kontakte und wirkt sich vielleicht sogar später positiv auf ein gesundes Essverhalten und reduziertes Suchtrisiko aus! Babys, die ihre Welt als verlässlich erleben und z.B. getröstet werden wen sie weinen, entwickeln das sogenannte Ur-Vertrauen, welches seine Sicht auf die Welt und andere Menschen positiv beeinflusst.

Nach dem ersten Geburtstag sieht die Sache dann etwas anders aus. Erste Erziehungsaufgaben kommen auf die Eltern zu und Teil davon ist es, dem Kind auch mal etwas nicht Recht zu machen. Dies erzeugt die wichtige “Frustrations-Tolleranz”, die Dein Kind im weiteren Verlauf des Lebens benötigt um mit schwierigen Situationen zurecht zu kommen. Aber genieße bis dahin das erste Jahr und sei einfach für Dein Baby da, so gut es geht.

Lies auch hier: