, ,

Wickeln bzw. Windeln wechseln

Wickeln bzw. Windeln wechseln

Du musst Dein Baby regelmäßig wickeln, um Hautirritationen und im schlimmsten Fall Infektionen zu vermeiden. Eine nasse Windel muss nachts nicht gewechselt werden, sofern die Haut keine Irritationen aufweist. Windeln mit Stuhlgang müssen immer schnellstmöglich gewechselt werden. Viele gestillte Babys haben nur alle paar Tage Stuhlgang, manche aber auch mehrmals täglich. Oft ist zu beobachten, dass ein Baby nach einer Stillmahlzeit abführt – dies liegt am gastrokolischen Reflex. Daher solltest Du mit dem Wickeln bis nach der Mahlzeit warten, sofern die Windel nur nass ist.

Wickeln ist mehr als nur Windeln wechseln, es ist auch Spielen! Es ist eine intensive Zeit zwischen Eltern und Kind. Es ist außerdem der Zeitpunkt, an dem Du Veränderungen an Deinem Kind wahrnehmen kannst:

  • Ist es wund oder hat irritierte Haut?
  • Hat es Pickelchen?
  • Fühlt es sich warm an?
  • Bewegt es sich normal?

Nutze also die Wickelzeit für einen regelmäßigen Babycheck.

 

Lies auch hier: