, , ,

Husten und Krupp-Husten

Husten und Krupp-Husten

Krupp-Husten und Husten beim Baby sollte immer vom Arzt untersucht werden. Schnell wird aus einem Husten eine Bronchitis oder gar eine Lungenentzündung.

Krupp-Husten

Auch Krupp-Husten kann auftreten. Er macht sich durch einen sehr plötzlichen, trockenen, bellenden Husten meist in der Nacht bemerkbar. Dieser Husten kann Deinem Baby sehr schnell gefährlich werden, weil dabei der Kehlkopf angeschwollen ist und sich zunehmend verengen kann. Dein Baby bekommt nur schwer Luft. Anzeichen einer Sauerstoff-Unterversorgung sind bläuliche Lippen und fahle Haut. Die wichtigste Sofortmaßnahme beim Krupp-Husten ist: feuchte Luft. Dafür kannst Du z.B. die Dusche mit heiß Wasser laufen lassen und Dein Baby in die Nähe halten, so dass es den Dampf einatmen kann.

Wenn es zum ersten Mal auftritt, solltest Du mit Deinem Baby unbedingt eine Notaufnahme aufsuchen. Von da ab solltest Du ein Cortison-Zäpfchen für den Notfall im Haus haben, das Dir Dein Kinderarzt verschreibt.