, , ,

Babys Fingernägel schneiden - so geht's!

Babys Fingernägel schneiden - so geht's!

Baby Fingernägel schneiden: An so klitzekleinen Fingern ist das eine Herausforderung! Obendrein gibt es ein paar Dinge zu beachten.

Nicht in den ersten Wochen!

In den ersten Wochen dürfen die Nägel noch nicht geschnitten werden. Sie sind zu weich und die Gefahr einer Nagelbettentzündung ist groß. Aus einer kleinen Entzündung kann beim Neugeborenen leicht ein größeres Problem entstehen. Die überstehenden Fingernägel Deines Babys lösen sich anfangs meist von allein ab.

Kratzer verhindern

Die kleinen Fingernägel sind ziemlich scharf! Damit Dein Baby sich nicht kratzt, werden einfach die Ärmel über die Hände gezogen. Alternativ gibt es kleine Fäustlinge, die Kratzspuren im Gesicht verhindern – sie alten zusätzlich die Hände warm.

Fingernägel schneiden ohne Verletzungen

Nach ein paar Wochen kannst Du vorsichtig mit der Maniküre beginnen. Ideal ist dafür ein kleiner Baby-Nagelknipser. Er hält das Verletzungsrisiko gering und die Schnittfläche wird glatt ausfallen. Mit der Schere kann es leicht passieren, dass die Baby Fingernägel Kanten haben, die dann wiederum zu Kratzern führen. Schneide die Nägel stets gerade, nicht rund. Mit einer kleinen Nagelfeile lassen sich Kanten und Unebenheiten ausgleichen.
Pass gut auf dass Du Dein Baby beim Nägel schneiden nicht verletzt, lass Dir vielleicht von Deinem Partner helfen Babys Hand still zu halten. Manchmal geht das Nägel schneiden am besten, wenn das Baby gerade schläft!

Nagelbettentzündungen beim Baby

Leicht kann es passieren, dass eine Verletzung – sei es beim Nägel schneiden oder beim Greifen nach Dingen – am Nagelbett zu einer Entzündung führt. Dann ist es wichtig, den Arzt aufzusuchen, denn eine Entzündung kann zu Eiter, Abszessen und im schlimmsten Fall zu einer Ausbreitung der Entzündung auf den Körper führen. Die Symptome einer Nagelbettenzündung sind: Rötung, Schwellung und Wärme.

 

Nagelknipser und Fäustlinge bei amazon: